Fermer
_flsh_langue_langue_litterature_allemande_choix.jpg

Sprachaufenthalt

Bad Mergentheim

Ein Sprachaufenthalt ist vom Studienreglement her für diejenigen Studierenden Pflicht, die Deutsch als pilier principal renforcé (90 crédits) studieren.[1]  Die Art und Weise, wie diese Pflicht erfüllt werden kann, hängt davon ab, ob jemand deutscher Muttersprache ist oder nicht:

1. Nicht-germanophone Studierende

Die 5 ECTS-Punkte, die für den Sprachaufenthalt vergeben werden, können von nicht-germanophonen Studierenden wie folgt erworben werden:

  1. Während eines Austauschsemesters an einer deutschsprachigen Universität kann neben den fachwissenschaftlichen Vorlesungen und Seminaren (für die natürlich auch ECTS-Punkte vergeben werden) zum Beispiel ein Sprachkurs oder ein allgemeines Orientierungsprogramm der Gastuniversität besucht werden. Die in solchen Kursen oder Programmen erbrachten Leistungen sollten 5 ECTS-Punkten entsprechen. – Allgemeine Informationen zu nationalen und internationalen Austauschprogrammen erhalten Sie beim „bureau de mobilité“ unserer Universität (https://www.unine.ch/mobilite/home/study-exchange-office.html). Mit fachspezifischen Fragen zu den Mobiltätsprogrammen können Sie sich an Frau Prof. Dr. Elena Smirnova wenden.
     
  2. Sie erhalten die 5 ECTS-Punkte, wenn Sie im Rahmen eines Sprachassistenzprogramms (PAL, programme d’assistant de langue) ein Schuljahr an einem deutschen oder österreichischen Gymnasium als Fremdsprachenassistent/-in für Französisch (als Zweitsprache) absolvieren. Voraussetzung für diese Option ist, dass Sie französischer Muttersprache sind und mindestens vier Semester erfolgreich studiert haben. Allgemeine Auskünfte dazu erhalten Sie beim „bureau de mobilité“. An unserem Institut berät Sie Frau Dr. Gabrielle Schmid.
     
  3. Es besteht auch die Möglichkeit, Sprachkurse an einer deutschen Hochschule (vgl. dazu www.daad.de) oder Bildungsinstitution (z. B. Goethe-Institut) zu besuchen. Auch dazu gibt Ihnen Frau Dr. Gabrielle Schmid gerne Auskunft.

Die Gesamtzeit des Sprachaufenthalts von mindestens drei Monaten kann auf maximal zwei Teilperioden aufgeteilt werden.

Nach Ihrer Rückkehr nach Neuchâtel müssen Sie das ausgefüllte FORMULAR für die Anerkennung des Sprachaufenthalts bei Frau Dr. Gabrielle Schmid abgeben. Das Formular finden Sie auf unserer Homepage: https://www.unine.ch/allemand/home/dokumente-und-formulare-zum-down.html

 

2. Germanophone Studierende

Deutschsprachige Studierende, die Deutsch als pilier principal renforcé (90 crédits) studieren, haben zwei Möglichkeiten, die 5 ECTS-Punkte für den „Sprachaufenthalt“ zu erwerben:

  1. Während eines Austauschsemesters an einer anderen Universität können die 5 Punkte durch den Besuch einer frei gewählten universitären Lehrveranstaltung (aus dem Bereich der Germanistik) mit entsprechendem Leistungsnachweis erworben werden.

Germanophone Studierende können bei der Institutsleitung ein Gesuch stellen, um sich von der Pflicht des „Sprachaufenthalts“ befreien zu lassen. Wird das Gesuch bewilligt, können sie die 5 ECTS-Punkte durch den Besuch einer Lehrveranstaltung am „Institut de langue et littérature allemandes“ bei uns in Neuchâtel erwerben.

 


[1] Artikel 12 des Règlement d'études et d'examens du Baccalauréat universitaire en lettres et sciences humaines (règlement du Bachelor et du Master) vom 20. September 2016 hat folgenden Wortlaut: Tout pilier principal renforcé (90 crédits) portant sur une langue étrangère moderne comporte l'obligation d'un séjour linguistique dans un pays dont la langue est étudiée. Les modalités d'obtention des crédits prévus à ce titre sont précisées dans les plans d'études.