Fermer
_fs_nccr_choix.jpg

Bestäuber durch Nachahmung des Geruchs seiner Beute angelockt

pressemitteilung vom 27. August 2009

Die Orchidee Dendrobium sinense sichert sich für ihre Reproduktion die Dienste der Hornisse Vespa bicolor mittels eines subtilen Täuschungsmanövers. Sie ahmt den Geruch nach, den für gewöhnlich Bienen verströmen, von welchen sich der Bestäuber ernährt. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie gelangt, die in Neuenburg von einem deutsch-chinesischen Team vorgestellt wird. Die Arbeit wurde diesen Monat in der Wissenschaftszeitschrift Current Biology veröffentlicht.

Orchideen sind wahrlich wenig dankbare Blumen. Im Gegensatz zu einer weit verbreiteten Regel entschädigt fast ein Drittel dieser ungefähr 30000 Arten umfassenden Familie ihre bestäubenden Insekten nicht mit Pollen oder Nektar. Die meisten dieser «unredlichen» Orchideen begnügen sich damit, ihre Bestäuber zu täuschen, indem sie den Geruch ihrer Sexualpartner imitieren.

Die von D. sinense entwickelte Strategie, eine endemische Sorte der Insel Hainan (China), ist aber ungleich «bösartiger». Das von Manfred Ayasse von der Universität Ulm (Deutschland) geleitete Team konnte aufzeigen, dass die Blume ein Molekül produziert (Z-11-eicosen-1-ol), das identisch ist mit denjenigen, die von asiatischen oder europäischen Bienen verströmt werden, wenn sie sich in Gefahr wähnen. Man weiss jedoch, dass ein anderes Insekt, der Bienenwolf (Philanthus triangulum), diese Warnsubstanz dazu benützt, die zu seiner bevorzugten Beute zählenden Bienen zu lokalisieren; und auf ähnliche Weise können Hornissen, um ihre Larven zu ernähren, diese Bienen erbeuten. Eine Ähnlichkeit, die die Forscher in ihren Schlussfolgerungen bestärkt.

Ausserdem haben Messmethoden im Bereich der Fühler der Hornissen deutlich gezeigt, dass diese Insekten tatsächlich in der Lage sind, das Signal wahrzunehmen. Und es ist auch das erste Mal, dass diese Substanz im Duft einer Blüte festgestellt werden konnte. «Die Tatsache, dass D. sinense zur Anlockung eines Bestäubers ein spezifisches Insektenpheromon produziert, indem sie auf die gleiche Substanz zurückgreift, die es dem Insekt ermöglicht seine Beute zu lokalisieren, stellt eine neue und überraschende Facette der vielfältigen Bestäubungsstrategien dar, die Orchideen entfalten», folgern die Forscher.

 

conference schedule


27.08.09 / 15:30 - 15:45
Jennifer Brodmann
An Orchid Pretends to Be a Bee: Orchid Mimics Alarm Pheromone of Honeybees in Order to Attract Prey-Hunting Hornets for Pollination