Fermer
_fs_nccr_choix.jpg

Die Ambrosia im Zentrum einer Tagung in Delsberg

medieneinladung vom 3. Dezember 2009

Zwei Mitglieder des NCCR Plant Survival, Urs Schaffner (CABI Europe-Schweiz) und Heinz Müller-Schärer (Universität Fribourg), beteiligen sich an der Organisation einer internationalen Tagung, die der Bekämpfung einer besorgniserregenden invasiven Pflanze gewidmet ist. Das in Zusammenarbeit mit der europäischen Gesellschaft für Unkrautforschung (European Weed Research Society / EWRS) organisierte Treffen findet am 7. Dezember in Delsberg statt. Es hat zum Ziel, die Strategien für eine nachhaltige Bekämpfung der Ambrosia artemisiifolia festzulegen. Rund fünfzig Wissenschaftler aus mehreren europäischen Ländern sowie Kanada und China werden zu diesem Anlass erwartet.

Die Aufrechte Ambrosia oder die Beifussblättrige Ambrosia ist eine invasive Pflanze, die ursprünglich aus Nordamerika stammt. Sie ist seit dem 1. Juli 2006 unter obligatorische Meldepflicht gestellt. Trotz der Aufstellung eines Frühentdeckungssystems sowie Ausreiss-Aktionen in bestimmten Regionen breitet sich die Pflanze stark in Europa aus.

Die Ambrosia gehört zur selben Familie wie die Sonnenblume und produziert hochallergene Pollen. Deshalb ist diese Pflanze in allen Ländern, in denen sie vorkommt, eine der Hauptursachen für allergisches Asthma und Heuschnupfen. Auch in der Landwirtschaft wird die Ambrosia zu einem Hauptproblem, und sie kann bereits in der freien Natur angetroffen werden. Besonders günstig für ihre Ausbreitung sind Brachland und Landstreifen entlang von Transportwegen.

Die Tagung in Delsberg wird erlauben, den gegenwärtigen Stand der europäischen und weltweiten Ambrosia-Forschung sowie die derzeit eingesetzten Bekämpfungsmassnahmen zu überprüfen. Die Teilnehmer werden Leitlinien für ein gemeinsames Forschungsprojekt über diese invasive Pflanze aufstellen.

organisator


CABI Europe-Switzerland.
CABI ist eine internationale wissenschaftliche Organisation für Entwicklung und Information, mit Hauptsitz in Grossbritanien.

contacts

Esther Gerber (CABI Europe-Switzerland)
Tel: +41 32 421 48 76
e.gerber@cabi.org

Urs Schaffner (CABI Europe-Switzerland)
Tel: +41 32 421 48 77
u.schaffner@cabi.org

Heinz Müller-Schärer (Université de Fribourg)
Tel: +41 26 300 88 35

J.D. Byrd, bugwood.org

kontakte


Esther Gerber (CABI Europe-Switzerland)
Tel: +41 32 421 48 76
e.gerber@cabi.org

Urs Schaffner (CABI Europe-Switzerland)
Tel: +41 32 421 48 77
u.schaffner@cabi.org

Heinz Müller-Schärer (Université de Fribourg)
Tel: +41 26 300 88 35
heinz.mueller@unifr.ch