Fermer
_fs_nccr_choix.jpg

Martine Rahier Preisträgerin

pressemitteilung der schweizerische Stiftung für den Doron Preis

Doron Preise 2006 zu Gunsten der Wissenschaft.

Am 6. November 2006  verleiht die Schweizerische Stiftung für den Doron Preis in Zug zum 21. Mal die Doron Preise. Sie sind mit je 50'000 Schweizer Franken dotiert und gehen an die Professoren Dr. Martine Rahier und Dr. Christoph Hock in Anerkennung ihrer herausragenden Forschungsarbeiten.

Prof. Dr. Martine Rahiers multidisziplinäre Forschung umfasst die Tier- und Pflanzenbiologie, die Ökologie sowie die Biochemie. Seit über 20 Jahren befasst sie sich mit dem Zusammenleben von Pflanzen und Tieren in der Natur, insbesondere mit dem Überlebenserfolg und den entsprechenden Strategien von Pflanzen. Martine Rahier ist Professorin für Tierökologie und Entomologie an der Universität Neuenburg und seit 2001 Direktorin des Nationalen Forschungsschwerpunkts (NFS) Plant Survival". Die Universität Neuenburg hat sich mit diesem Projekt zu einem nationalen und internationalen Kompetenzzentrum entwickelt, an dem über die Energieaufnahme der Pflanzen, die Verwertung der für ihre Entwicklung notwendigen Nährstoffe und ihre Krankheits- und Schädlingsresistenz geforscht wird. Das Hauptziel dieser Studie über Interaktionen zwischen Pflanzen und ihre Umwelt ist die Gewährleistung einer nachhaltigen Landwirtschaft bei gleichzeitiger Erhaltung der Artenvielfalt.

Prof. Dr. Christoph Hocks Forschung widmet sich Alzheimer, eine der häufigsten Erkrankungen im Alter. Christoph Hock ist Chefarzt an der Abteilung für Psychiatrische Forschung und Ordinarius für Biologische Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich. Durch die steigende Lebenserwartung wird Altersdemenz in Zukunft zunehmend zu einer medizinischen und gesellschaftlichen Herausforderung. Mit Methoden aus dem Gebiet der biologischen Psychiatrie können Störungen der biologisch-chemischen Vorgänge im Gehirn, wie sie bei einer Demenzerkrankung auftreten, untersucht werden. Auf diesen Erkenntnissen basiert die Forschung von Christoph Hock und seinem Team. Das langfristige Ziel seiner Forschungstätigkeit ist die Entwicklung wirksamer und verträglicher Wirkstoffe zur nachhaltigen Verzögerung, im Idealfall Prävention von Alzheimer-Demenz.

Die Schweizerische Stiftung für den Doron Preis

Die Stiftung wurde 1986 von der Zuger Marc Rich Gruppe gegründet und zeichnet jährlich überdurchschnittliche persönliche, uneigennützige und erfolgreiche Leistungen auf den Gebieten der Kultur, des Gemeinwohls und der Wissenschaften mit einem Preis aus.

kontakt

Schweizerische Stiftung für den Doron Preis
6304 Zug
doron@com-box.com