Fermer
_flsh_langue_langue_litterature_allemande_choix.jpg

Cours proposés

Herbstsemester 2018

Proseminar (Sprachwissenschaft) 1: MI (14-16 Uhr)
Methodenseminar: Wortschatzanalyse

ZIELE:

In diesem Kurs …

  • eignen Sie sich neues Wissen zu Wortschätzen des Deutschen sowie deren Analyse an
  • erhalten Sie einen Überblick über sprachwissenschaftliche Methoden und deren Anwendungsmöglichkeiten
  • befassen Sie sich mit den Grundsätzen wissenschaftlichen Schreibens und wenden das Erlernte in Übungen an
  • partizipieren Sie in Diskussionen in verschiedenen Gruppengrößen
  • erstellen Sie einen Plan für ein Forschungsprojekt, welchen Sie in ansprechender Weise präsentieren
  • fertigen Sie kürzere schriftliche Texte zu den verschiedenen Thematiken an

INHALT:

Welche sind die Wörter Jugendlicher? Welche sind Wörter in den Fachsprachen, welche die der Werbung oder der Presse?

Die Wortschätze des Deutschen unterscheiden sich sehr. Nehmen wir beispielsweise Jugend- und Fachsprachen: Es ist eindeutig, dass Wörter wie whoa oder ey sowie das gehäufte Auftreten von Tabu- und Schimpfwörtern eher der Jugendsprache zuzuordnen sind, Komposita wie A-Schaltung oder Grundlagenermittlung, Nominalstil sowie Passivierungen hingegen weisen auf fachsprachliche oder wissenschaftliche (Kon-)Texte hin.

In diesem Proseminar befassen wir uns mit den theoretischen und methodischen Grundlagen zum Thema Wortschatz.

Wir schauen auf die Form, den Inhalt und die Funktion von Wörtern als Bestandteil von Wortschätzen in verschiedenen Gebrauchssituationen.

Für die Wortschatzarbeit bzw. -analyse brauchen wir jedoch auch Wörter, Texte, Sprachdaten. Aber wie können wir an diese Sprachdaten kommen? Welche verschiedenen Erhebungs- und Analysemöglichkeiten stehen uns zur Verfügung?

Im Seminar werden wir uns auch diesen Fragen widmen, wobei die Inhalte des Proseminars grundsätzlich in drei Blöcke eingeteilt werden kann:

  • Wiederholung relevanter Inhalte & Einführung in die Thematik
  • Methodenüberblick
  • Analyse verschiedener Wortschätze, z.B. Jugendsprache

Neben diesen Inhalten wird es kleinere Einheiten und Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten in der germanistischen Sprachwissenschaft geben, die Sie auf das Verfassen zukünftiger (Pro)Seminararbeiten vorbereiten.

LEISTUNGSNACHWEISE:

Die Leistung in diesem Seminar setzt sich aus einer Präsentation am Semesterende und vier kleineren schriftlichen Teilen zusammen, die teilweise innerhalb und teilweise in den Semesterferien anzufertigen sind.

LITERATUR: Literatur wird im Seminar bekanntgegeben.

UNTERRICHTSFORM: Proseminar

 

Frühlingssemester 2019

Proseminar (Sprachwissenschaft) 2: MI (14-16 Uhr)
Semantische Analyse

ZIELE:

In diesem Kurs …

  • eignen Sie sich neues Wissen zu semantischen Relationen sowie deren Einfluss auf unsere Sprache an
  • erhalten Sie eine Einführung in korpuslinguistische Methoden, die Sie in Übungen und in Ihrer Proseminararbeit anwenden
  • befassen Sie sich mit den Grundsätzen wissenschaftlichen Schreibens und wenden das Erlernte in Übungen an
  • partizipieren Sie in Diskussionen in verschiedenen Gruppengrößen
  • entwickeln Sie eine eigene Forschungsfrage, erstellen einen Plan für die Bearbeitung der Forschungsfrage, welchen Sie in ansprechender Weise präsentieren
  • beantworten Sie Ihre Forschungsfrage in Ihrer Proseminararbeit

INHALT:

Die Semantik als Teilbereich der Sprachwissenschaft beschäftigt sich mit den Bedeutungen sprachlicher Zeichen und Zeichenfolgen, aber auch mit den Bedeutungen, die diese zueinander einnehmen können.

Es wird davon ausgegangen, dass unser mentales Lexikon im großen Maße organisiert ist und zwischen den Wörtern eine Reihe von Beziehungen bestehen, die man semantische Relationen nennt.

Im Seminar werden wir uns mit semantischen Relationen beschäftigen und an gewählten Beispielen sehen können, wie sie unsere Sprache ordnen, aber auch wie sie den Wandel der Sprache über die Zeit hinweg beeinflussen.

Im Laufe des Seminars wählen Sie sich selbst ein sprachliches Phänomen zur Thematik aus, welches Sie in großen Textsammlungen, sogenannten Korpora, untersuchen und analysieren. Hierfür wird es eine Einführung in korpuslinguistische Methoden geben, bei der Sie Ihr neuerlerntes Wissen auch praktisch anwenden.

Die Inhalte des Proseminars können grundsätzlich in drei Blöcke eingeteilt werden:

  • Wiederholung relevanter Inhalte & Einführung in die Thematik
  • Einführung in korpuslinguistische Methoden
  • erste Analysen selbstgewählter sprachlicher Phänomene

Neben diesen Inhalten wird es kleinere Einheiten und Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten in der germanistischen Sprachwissenschaft geben, die Sie auf das Verfassen Ihrer (Pro)Seminararbeit vorbereiten.

LEISTUNGSNACHWEISE:

Die Leistung in diesem Seminar setzt sich aus einer Präsentation am Semesterende und Ihrer Proseminararbeit von ca. 10 Seiten zusammen.

LITERATUR: Literatur wird im Seminar bekanntgegeben.

UNTERRICHTSFORM: Proseminar