Eröffnung des Transdisziplinären Institutes der Sozialen Arbeit (TISA)

UNINE_FSE_itts_inauguration_bandeau.jpg

Infos

UNINE_info.png
  • En présentiel et en ligne
  • In person and online
  • In Präsenzveranstaltungen und online
UNINE_last_minute.png
UNINE_podcast-icon.png
  • Traduction simultanée français-allemand uniquement pour les personnes présentes dans la salle
  • Simultanübersetzung Französisch-Deutsch nur für die im Raum Anwesenden

Donnerstag 24 März 2022

Programm

17.00 Uhr

  • Begrüßung : Valéry Bezençon, Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
  • Ansprache : Luciana Vaccaro, Rektorin der HES-SO
  • Ansprache : Kilian Stoffel, Rektor der Universität Neuchâtel
  • Vorstellung des TISA : Barbara Waldis, Direktorin des TISA

17.40 Uhr

Diskussionsrunde moderiert von Agathe Chevalier

Das Geld, das wir verteilen: wie verändern sich Prioritäten, Gruppen von Nutzniessenden und Ziele ?

  • Vera Eichenauer, Post-Doc in angewandter Ökonomie, Konjunkturforschungsstelle, ETH, Zürich
  • Caroline Knupfer, Adjunktin für Sozialpolitik und Bildung, Département de la santé et de l‘action sociale, Kanton Waadt
  • Jean-Pierre Tabin, Honorarprofessor, Haute école de travail social et de la santé, HES-SO, Lausanne
  • Sarah Wyss, Vize-Präsidentin der Finanzkommission des Nationalrates, Verantwortliche der medizinischen Direktion der Universitätspsychiatrie des Kantons Bern

18.55 Uhr

Zusammenfassung : Olivier Grand, Verantwortlicher Bereich Soziale Arbeit, HES-SO

19.00 Uhr

Schlusswort : Valéry Bezençon

Aperitif

Das Geld, das wir verteilen: Wie verändern sich Prioritäten, Gruppen von Nutzniessenden und Ziele

Die Frage nach dem Geld, das verteilt wird, beschäftigt die Soziale Arbeit, die Wirtschaft und die Politik auf ganz unterschiedliche Weise. Aus sozialer Sicht stellen sich Fragen der Verteilungsgerechtigkeit (das Gehalt eines Zivildienstleistenden im Vergleich zur Sozialhilfe für eine alleinerziehende Mutter), der Kontrolle oder auch der Würde der Nutzniessenden (die zu erbringenden Elemente zur Rechtfertigung eines Studien- oder Lehrlingsstipendiums im Vergleich zur Zahlung einer Rente aus der zweiten Säule an eine Person im Ruhestand) oder auch eines vielfältigen, aber komplexen Unterstützungssystems im Gegensatz zu einem universellen Einkommen. Aus wirtschaftlicher Sicht kann die Verteilung von Geld an die Bevölkerung als eine Lösung angesehen werden, um den Konsum aufrechtzuerhalten und so die Wirtschaft am Laufen zu halten. Aus politischer Sicht bedeutet das Aufstellen eines Budgets, Prioritäten zwischen Bereichen wie militärischer Leistung, wirtschaftlicher Entwicklung, sozialer Sicherheit oder auch symbolischer Politik zu setzen.

Kontakt

Transdisziplinäres Institut für Soziale Arbeit

Rue A.-L. Breguet 2

2000 Neuchâtel

messagerie.itts@unine.ch

 

Die Pressemitteilung lesen (auf Französisch)

Registrierung

Ort

Universität Neuchâtel

Raum C46

Avenue du 1er-Mars 26

2000 Neuchâtel