Fermer
_flsh_langue_langue_litterature_allemande_choix.jpg

Anton Näf

Professeur honoraire

Ab 1966 Studium der Germanistik und der Allgemeinen und Vergleichenden Sprachwissenschaft an der Universität Freiburg (Schweiz). 1976 Promotion mit einer Arbeit zum Althochdeutschen (Syntax und Übersetzungstechnik in Notkers Boethius). Assistent an der Universität Freiburg (1971, 1973-82). Assistent am German Department der McGill University Montreal (1972-73) und Lehrbeauftragter an der Université de Montréal. Oberassistent an der Universität Freiburg (1982-85) und Lehrbeauftragter an der Universität Genf (1980-88). Professor für deutsche Sprachwissenschaft und Deutsche Literatur des Mittelalters an der Universität Neuchâtel (1985-2011). Dekan der Faculté des lettres et sciences humaines (1996-99). Mitglied der Schweizerischen Maturitätskommission SMK (2001-13). Directeur ad interim des Glossaire des patois de la Suisse romande GPSR (2012-2014). Mitbegründer und stellvertretender Leiter des Goethe Prüfungszentrums in Neuchâtel (2003-). Mitglied des Stiftungsrats des Forum du bilinguisme Biel/Bienne (2007-16).

Wissenschaftliche Interessens- und Arbeitsgebiete
Syntax der deutschen Gegenwartssprache (empirische Erforschung der Satzarten/Satzmodi in synchronischer und diachronischer Perspektive), Althochdeutsche Sprache und Literatur, Spätmittelalterliche Chronistik (Narrativ der Befreiungstradition), Grammatik-Terminologie, Sprachvergleich Deutsch-Französisch, Fehlerlinguistik, Tertiärsprachenforschung, Methodologie der Korpuslinguistik, Immersionsunterricht, zweisprachige Maturität.

Mail

Publikationsliste